may 9th: War by Another Name – Joshua Craze and Wolf Böwig in The Baffler


Sanctions are not a gentler alternative to conflict

With the end of the Bretton Woods system in 1971, the dollar became the world’s reserve currency, used for the vast majority of international trade, and sanctions in turn became an instrument of first resort for the propagation of American power. For a disobedient country, exclusion from the international financial system meant economic death, and the corpses piled up. The Soviet Union and its Eastern European satellites, as well as Vietnam and China, were all severely affected by sanctions during the Cold War.

The morgue grew even more crowded after 1989, which inaugurated what experts call “the sanctions decade,” in which a newly toothless UNSC signed off on America’s pursuit of “rogue nations.” Iraq was an early victim. UNSC Resolution 661, passed in August 1990, shortly after Iraq invaded Kuwait, banned all UN member states from trading with Saddam Hussein’s regime, with some exceptions for medicine and food. The move was intended to force him to withdraw from Kuwait, but that required an American-led invasion. Yet sanctions remained in place for another thirteen years, backed by an ever-changing set of justifications.


The Baffler
3QuarksDaily

may 2022

collection PS – may 28th

may 27th

may 26th

back|front „in the making“ – may 23rd

for PRM – may 21st

may 14th

20|22 limited edition – may 12th
more …

april 2022

for Felix – april 28th

2003|2021 – april 27th

april 24th

april 18th

for Leah – april 12th

april 10th

april 6th

shelf in the making – april 5th

SIGNUM MORTIS: Krieg in Europa – april 3rd

diaries 20|22

To the Ashes

We’re heading into the night. We’re shadows of ash
on transparent stallions.
The piebalds won’t budge.
They just wail and burn.


Whip the horses and see the scars,
scoop water from an empty pail.
Behind us, nothing but loss.
Sail off, but where to? – nothing around but soot


Our dead are everywhere –
in the trees, blossoms and fetes.
That same ash in their mouths
won’t let them wake from death.

The light floods in, but wait; it’s hard
when night falls from your eyes.
When coals in place of hearts
die out and quickly turn to dust.

by Anzhelina Polonskaya

march 2022

march 30th

march 27th

Sri Lankas Tier- und Pflanzenwelt ist äußerst vielfältig und von exotischer Üppigkeit. Im bergigen, zentralgelegenen Ritigala Strict Nature Reserve dominiert Regenwald mit dichtem Unterwuchs und uralten, knorrigen Baumriesen

march 22nd

march 21st

march 19th

Wo an der Nordsee Land und Meer aufeinandertreffen, entstand eine Landschaft von besonderer Eigenart und Schönheit. Wenn wie hier bei der Halbinsel Eiderstadt in Schleswig-Holstein noch das Lichtspiel des Sonnenuntergangs hinzukommt, ist das Naturwunder perfekt – march 18th

march 17th
more …

upcoming: SIGNUM MORTIS – St.Thomas Gemeinde

final layout




third layout

second layout

…aus dem Leningrader Hungertagebuch der elfjährigen Tatjana Sawitschewa – es lautet in voller Länge:

Schenja starb am 28. Dezember um 12.00 vormittags 1941
Großmutter starb am 25. Januar, 3 Uhr nachmittags 1942
Ljoka starb am 17. März um 5 Uhr vormittags 1942
Onkel Wasja starb am 13. April um 2 Uhr nach Mitternacht 1942
Onkel Ljoscha am 10. Mai um 4 Uhr nachmittags 1942
Mutter am 13. Mai um 7.30 vormittags 1942
Die Sawitschews sind tot.
Alle sind tot.
Nur Tanja ist übrig

Tatjana Sawitschewa starb 1944

first layout

2nd-24th april


In battle, life would not say goodbye to us.

So what shall we do with the not dead and all of his kind?

Simon Armitage

St.Thomas Gemeinde
Wallensteinstraße 32/34
30459 Hannover

STAND WITH UKRAINE

MaidanDonezk14


Maidan14

Call for a demonstration in support of Ukraine’s independence
and sovereignty

Dear Ladies and Gentleman,

the Central Association of Ukrainians in Germany (ZVDU) and Kyiv Dialogue invite you to join the European Day of Solidarity with Ukraine in Berlin. In many capitals and cities of Europe will be held rallies on the global campaign STAND WITH UKRAINE. The international literature festival berlin joins this campaign. Together we call on all interested parties to hold a demonstration in support of Ukraine’s independence and sovereignty. We demand the immediate withdrawal of Russian troops from Ukrainian borders and an end to the threats against Ukraine!

February 19th at 3 pm | Pariser Platz; Berlin

Maidan Platz, Ukraine
Happy are those who died without ever having had to ask themselves: „If they tear out my fingernails, will I talk?“. But even happier are others, barely out of their childhood, who have not had to ask themselves that other question: „If my friends, fellow soldiers, and leaders tear out an enemy’s fingernails in my presence, what will I do?“

Jean Paul Sartre

Maidan14|22


Donezk14|15


Charkiw15

image and diary © Wolf Böwig

diary







tribute to Burning Boy | Paul Auster

Giuseppe Tomasi di Lampedusa – Der Leopard



Sogar der arme Bendicò weckte jetzt bittere Erinnerungen, sie läutete das Glöckchen.

„Bring ihn raus, wirf ihn weg“
…
Als der Balg hinausgetragen wurde, blicken seine Glasaugen sie mit dem schicksalsergebenen Vorwurf der ausrangierten Dinge an, die man endgültig loswerden will. Wenige Minuten später wurde das, was von Bendicò übrig geblieben war, in eine Ecke des Hofes geworfen, an der allmorgendlich der Müllmann vorbeikam.

Während es aus dem Fenster flog, nahm es für einen Augenblick wieder Gestalt an. Es schien als tanzte ein Vierbeiner mit langen Schnauzhaaren und wie zum Flug erhobenen, rechtem Vorderbein durch die Luft. Dann fand alles Frieden in einem Häuflein fahlen Staubes.

Der Leopard

february 2022

P. (8 Jahre)

february 27th

february 26th

february 23rd


layout screenprinting – february 22nd

Um das empfindliche Ökosystem des Meeres und seiner Bewohner zu schützen, hat der US-Bundesstaat Kalifornienan seiner Küste mehrere Schutzgebiete eingerichtet. Im Chanel Islands National Marine Sanctuary genießen auch Delfine unbeschränkte Freiheit – february 21st

Bohai

Joshua
more …

Inge Auerbacher zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus



Soviel ich weiß, bin ich das einzige Kind, das unter allen Deportierten aus Stuttgart zuückkehrte
20 Personen von unserer Familie sind von den Nazis ermordet worden
3 Jahre KZ Theresienstadt
4 Jahre im Bett wegen der schweren gesundheitlichen Folgen
8 Jahre Schulverlust
4 Jahre Stigmatisierung, den Judenstern zu tragen
Stigma wegen der bösen Krankheit, die Partner daran hinderte, mich zu heiraten.
Ich durfte nie ein Brautkleid tragen.
Ich werde nie Mama oder Oma werden.
Aber ich bin glücklich und die Kinder der Welt sind meine.
Ich schließe mit meinem Herzenswunsch: Menschenhass ist etwas Schreckliches. Wir sind alle als Brüder und Schwestern geboren. Mein innigster Wunsch ist die Versöhnung aller Menschen. Entzünde heute eine Kerze zur Erinnerung an die ermordeten unschuldigen Kinder, Frauen und Männer.
Entzünde eine Kerze für das Leben und halte die Dunkelheit zurück.
Sei Hüter deiner Schwestern und Brüder, dann wird dein Glück immer blühen.
Wir sind alle als Kinder Gottes geboren.
Für Einigkeit und Frieden öffnen sich die Tore.
Die Vergangenheit darf nie vergessen werden.
Zusammen wollen wir beten für Einigkeit auf Erden.
Lasst uns gemeinsam einen neuen Morgen sehen.
Dieser Traum soll nie verlorengehen.
Vielen Dank.

Inge Auerbacher – 27.1.22

1 2 3 24 25 26

background