upcoming – Enclosed: Frontiers of Dignity

Die geplante Reportage nimmt die humanitäre Katastrophe in den südosteuropäischen Grenzräumen als Verbindung individueller Schicksale, politischer Systemkrise und historischer Belastungen auf neue Weise in den Blick. Um sich von der tagesaktuellen Berichterstattung und ihren Medienschablonen abzugrenzen, verbindet sie im Stil der erweiterten „documentary photography“ verschiedene Medien und Techniken, um eine fundierte Imagination des Geschehens zu ermöglichen: Fotografie, Augenzeugenberichte, dokumentarischer Text und künstlerische Gestaltung

Vor Ort wird fotografisch erfasst, wie unterschiedliches Wissen über die Grenzsituationen festgehalten, tradiert und kommuniziert wird. Dazu werden a) Betroffene, Verantwortliche und NGO-Akteure in ihren jeweiligen Kontexten aufgesucht b) Bereits dokumentierte Augenzeugenberichte (u.a. aus den Beständen des Border Violence Monitoring Network mit fast 700 online verfügbaren Berichten) werden gesichtet und ausgewertet c) Durch kommentierende Erläuterungen zur Geschichte des südosteuropäischen Grenzraums, den zeithistorischen Entwicklungen seit den 1990er Jahren und den aktuellen politischen und humanitären Bedingungen, wird das gegenwärtige Grenzregime historisiert

Habbo Knoch

march 2020 II

31th

Kartoffelanzucht

30th

28th

27th

more …

Blau: Wie die Schönheit in die Welt kommt – Kai Kupferschmidt

Wie würde ich einem blinden Menschen die Farbe Blau erklären?

Blau ist besonders. es kommt in der Natur seltener vor als andere Farben, das hatte Goethe in seiner Farblehre ebenfalls vermerkt. Warum? Was weiß die Wissenschaft über die Farbe Blau? Wie hängen all diese Dinge zusammen, die wir bewundern: die Falter und die Früchte, das Meer, die Mineralien und die Menschen? Wie viel mehr Schönheit gibt es zu entdecken, wenn wir wissen, was sie verbindet? Kurz: Wie würde ich die Farbe Blau einem Sehenden erklären?

Blau: Wie die Schönheit in die Welt kommt

encounters 1969 – 2020

-1-

Brief Vorderseite (abgesendet 1969 Bo Waterside, Grenze Sierra Leone/Liberia)

Foto:

Wolf Böwig – Bendu Malen 2005 (Grenzgebiet Sierra Leone/Liberia)

In the insanity of killing, the ultimate refinement of horror can be to refrain from killing. Morie was the victim of such an act of cruelty. His entire village was killed to the last man, and he, he alone, was left alive. “They showed me the dead people and made me chief of the village, threatening to kill me if I ever crossed their path again.” Morie’s mother, before the attack, had put her little prince to sleep. In mid-slaughter, gunshots woke the boy to the nightmare of living. “When the rebels found me inside the house, they grabbed my hand and took me to the village, till I identified my father.” There lay his father, in the middle of the apocalypse, still identifiable, “with his belly open and his throat cut.”

by Pedro Rosa Mendes

Black.Light Project 2011

Brief Rückseite (abgesendet 1969 Bo Waterside, Grenze Sierra Leone/Liberia) vom Patenonkel (Waffenhändler) des Fotografen


 

-2-

Foto:

Wolf Böwig – Lipik/Jugoslawien 1992

Foto:

Wolf Böwig – Lipik/Kroatien 2019 (Hand/Unterschrift von Dragija- und Ivana Horvat auf Fotokopie)

Collage und Fotografie: Wolf Böwig 1991-2019 für SIGNUM MORTIS


 

-3-

instagram screenshots März 2020

Dear wolf this is me masoud , you must remember me ,in Afghanistan 1995,I,ll be glad if call me,

instagram Nachricht gesendet an Fotografen von Thilo Thielke

 

Kontaktabzüge Wolf Böwig 1995

Masoud (Übersetzer des Fotografen)

Kabul, Afghanistan und campsite Rawalpindi, Pakistan

Foto und Collage (Peshawar/Mazood) Wolf Böwig 2017 – FAZ, 6.12.2018

Grand Trunk Road Teil 10


 

 

 

 

 

 

march 2020

Hannover 28.3.20 / Vukovar 28.3.19

18.3.20

first floor at Autobusni Kolodvor Zagreb, 18.3.19 – impulse image for SIGNUM MORTIS

more …

Die Schande Europas – Jean Ziegler

Wer könnte jetzt noch antworten auf die entsetzliche Hartnäckigkeit des Verbrechens, wenn nicht die Hartnäckigkeit des Zeugnisses?

Albert Camus

Die Schande Europas

 

february 2020

Lesbos, Chios, Samos: Europa war, ist und wird immer die Geschichte seiner Lager sein

 

Der Trompeter von Sankt Petersburg – Christian Neef

Glanz und Untergang der Deutschen an der Neva

Im Winter 1920 wirkte Petrograd … wie erfroren, der kalte Schnee hat die verlassenen Häuser im Griff, es gibt kaum erleuchtete Fenster, eine gespenstische Stille herrscht. Der russisch-belgische Emigrantensohn Viktor Serge, der in dieser Zeit nach Russland kommt, erlebt eine Metropole der Kälte, des Hungers und des Hasses. Und die amerikanische Anarchistin Emma Goldman meint, man könne glauben, ein Hurrikan sei über Petrograd hinweggezogen. “Die Häuser ähnelten zerstörten Sarkophagen auf einem verlassenen Friedhof”

Der Trompeter von Sankt Petersburg

january, 27th: Shoah – worldwide screening on 75th International Day of Remembrance of the victims of the Holocaust

A call for participation in the worldwide screening of “Shoah” by Claude Lanzmann: this can take place privately in a small circle, in a school, in a cinema, in a cultural institution or through a TV channel

In the 9½-hour film “Shoah” both, surviving victims and perpetrators of the systematic extermination of Jews by the German Reich, have a chance to speak. Lanzmann worked on the film for eleven years, from 1974–1985. The Berlinale awarded the director the Honorary Golden Bear for his life’s work in 2013. His film is regarded as an »pochal masterpiece of memory studies«

January 27, International Day of Remembrance of the Victims of the Holocaust, was introduced by the United Nations in 2005 to commemorate the Holocaust and the liberation of the Auschwitz-Birkenau concentration camp on January 27, 1945. The Auschwitz-Birkenau concentration camp was the largest German extermination camp during National Socialism. About 1.1 million people were murdered there. A total of over 5.6 million people fell victim to the Holocaust

Until January 20th LCB will collect information about the screening you have organized at worldwidescreening@literaturfestival.com – so they can communicate the events on www.worldwidereading.com

Here you find a list of participants. There will be screenings in Austria, Canada, Chile, France, Germany, Great Britain, Greece, Italy, Nigeria, Spain, USA

« previous  |  next »  |  page 2 of 21
background